Platten am Rad /Boxer/ Kardan

  • Zitat von Ramiro

    Hallo Manfred, ich sagte doch das das jeder für sich entscheiden muss. Und auch ich hänge ein wenig am Leben und glaube mir ich war schon in Gegenden wo es keinen Reifenhändler um der Ecke gab also blieb mir gar nichts anderes übrig. Es gibt viele Lösungen die nicht für jeden sofort zu verstehen sind aber trotzdem gut funktionieren. Tschau Christian

    Dafür steht die Ausnahme "als Notlösung OK" aber so schnell wie möglich den Reifen erneuern. Als ich nach langen Jahren und dem Krieg wieder nach Kroatien gefahren bin, hatte ich auch Reifenpilot an Bord, weil ich nicht wusste, was mich da unten erwartet. Hätte auch keinerlei bedenken gehabt, das Zeug einzusetzen, aber glaubt mir, schneller als 80 auf keinen Fall und dann so schnell wie möglich die Pelle entsorgen und ne neue drauf. Nur verwundert die Aussage ein wenig: habe aber meine geflickte Reifen bis zu Ende gefahren und das mit voller Geschwindigkeit. Da kann ich nur sagen, drei Vater Unser für dessen Schutzengel. So und nu iss genug, liebe Grüße, Manfred

  • Reifenreparatur Aus Sicherheitsgründen sollte jeder defekte Reifen gegen einen (noch) nicht defekten Reifen ausgetauscht werden. Meine Erfahrungen nach über 600.00 km mit verschiedenen Maschinen: Reparierte Reifen halten in der Regel auch. Zumindest kann man annehmen, daß sie nach 100 - 200 km mit vorsichtig gesteigerter Geschwindigkeit auch die restliche Zeit ihres Lebens halten. Ich habe selbst 2 x den hinteren Reifen meiner ST 1100 unterwegs repariert. Dauer der Reparatur jeweils ca. 5 Minuten, kein Radausbau nötig Fall 1: Nagel eingefahren (am Staller Sattel) Erstmal Nagel raus - Reparaturversuch mit Reibahle und Gummipilz erfolglos, Loch zu eng - kleines Stückchen Holz aus dem Straßendreck geklaubt - mit Gummilösung beschmiert - ins Loch geschoben - mit Patrone aufgepumpt - vorsichtig zur nächsten Tankstelle - Luftdruck korrekt ergänzt - zunächst vorsichtig weiter - dann ganz normal weiter. Der Reifen hat noch 2000 km gehalten incl. Höchstgeschwindigkeit auf Autobahn. Das kleine Holzstäbchen ließ sich später auch nicht mit Gewalt lösen, die Reparatur hielt bombenfest. Fall 2: Loch auf Autobahnring bei Turin (Samstag nachmittag) - Pannenspray erfolglos - Spax-Schraube mit Gummilösung ins Loch gedreht - Luftdruck korrigiert - langsam weitergefahren bis der Schraubenkopf abgewetzt war (kein klick-klick mehr) - auch diese Reparatur hielt bis zum natürlichen Tod des Reifens. Mit Pannenspray unterschiedliche Erfahrungen. Die Dinger erleiden oft durch lange oder falsche Lagerung Druckverluste, öfter haben sie nicht funktioniert, manchmal schon. Bei zerfetzem Schlauch sinnlos. Bei Schlauchlosreifen geht die Reparatur am schnellsten, wenn man das Loch mit einem 6er oder 8er Bohrer (Akkubohrer ausleihen) ausbohrt, dann den Gummipilz mit Lösung einsetzt und fertig. Beim Befüllen mit der Patrone besser Handschuhe tragen, damit die Haut nicht an der Patrone festklebt. Bei der ganzen Prozedur braucht das Rad nicht ausgebaut werden. Dauer der Reparatur maximal 5 Minuten. Am besten an einem alten Reifen vor dem Ernstfall mal üben. Hinterradwechsel Der Hinterradausbau an der BMW mit der Einarmschwinge ist normalerweise eine Sache von wenigen Minuten. Den Reifenwechsel (schlauchlos) würde ich einer Werkstatt überlassen. Gruß Peter

  • Reifenreparatur Aus Sicherheitsgründen sollte jeder defekte Reifen gegen einen (noch) nicht defekten Reifen ausgetauscht werden. Meine Erfahrungen nach über 600.00 km mit verschiedenen Maschinen: Reparierte Reifen halten in der Regel auch. Zumindest kann man annehmen, daß sie nach 100 - 200 km mit vorsichtig gesteigerter Geschwindigkeit auch die restliche Zeit ihres Lebens halten. Ich habe selbst 2 x den hinteren Reifen meiner ST 1100 unterwegs repariert. Dauer der Reparatur jeweils ca. 5 Minuten, kein Radausbau nötig Fall 1: Nagel eingefahren (am Staller Sattel) Erstmal Nagel raus - Reparaturversuch mit Reibahle und Gummipilz erfolglos, Loch zu eng - kleines Stückchen Holz aus dem Straßendreck geklaubt - mit Gummilösung beschmiert - ins Loch geschoben - mit Patrone aufgepumpt - vorsichtig zur nächsten Tankstelle - Luftdruck korrekt ergänzt - zunächst vorsichtig weiter - dann ganz normal weiter. Der Reifen hat noch 2000 km gehalten incl. Höchstgeschwindigkeit auf Autobahn. Das kleine Holzstäbchen ließ sich später auch nicht mit Gewalt lösen, die Reparatur hielt bombenfest. Fall 2: Loch auf Autobahnring bei Turin (Samstag nachmittag) - Pannenspray erfolglos - Spax-Schraube mit Gummilösung ins Loch gedreht - Luftdruck korrigiert - langsam weitergefahren bis der Schraubenkopf abgewetzt war (kein klick-klick mehr) - auch diese Reparatur hielt bis zum natürlichen Tod des Reifens. Mit Pannenspray unterschiedliche Erfahrungen. Die Dinger erleiden oft durch lange oder falsche Lagerung Druckverluste, öfter haben sie nicht funktioniert, manchmal schon. Bei zerfetzem Schlauch sinnlos. Bei Schlauchlosreifen geht die Reparatur am schnellsten, wenn man das Loch mit einem 6er oder 8er Bohrer (Akkubohrer ausleihen) ausbohrt, dann den Gummipilz mit Lösung einsetzt und fertig. Beim Befüllen mit der Patrone besser Handschuhe tragen, damit die Haut nicht an der Patrone festklebt. Bei der ganzen Prozedur braucht das Rad nicht ausgebaut werden. Dauer der Reparatur maximal 5 Minuten. Am besten an einem alten Reifen vor dem Ernstfall mal üben. Hinterradwechsel Der Hinterradausbau an der BMW mit der Einarmschwinge ist normalerweise eine Sache von wenigen Minuten. Den Reifenwechsel (schlauchlos) würde ich einer Werkstatt überlassen. Gruß Peter

  • Mir stehen die Haare zu Berge, menno, ist Euch Euer Leben so wenig wert? Hier gehts doch nicht drum, wer die haarstäubensten Dumm heiten macht. Mensch, denkt doch mal nach, wenn das nicht klappt, dann denkt wenigstens an Eure Lieben, die wollen Euch doch Gesund wiedersehen.

  • Mir fehlen echt die Worte :evil::evil: Jetzt gibt´s hier schon Anleitungen zum Selbstmord :( @ peterpeter wenn Du das nächste mal mit Spxschrauben oder ähnlichen dubiosen Sachen im Reifen rumeierst, schreib bitte einen Beitrag wo Du fährst, damit ich meine Familie vor Dir schützen kann und diese Gegend meide. Danke Peter Verständnislosdenkopfschüttelnd

  • Mir fehlen echt die Worte Jetzt gibt´s hier schon Anleitungen zum Selbstmord @ peterpeter wenn Du das nächste mal mit Spxschrauben oder ähnlichen dubiosen Sachen im Reifen rumeierst, Da muss ich zustimmen. Geitz ist geil da kann ich nur staunen. Habe neue reifen auf meine Pan gezogen kosten echt NUR 300 Euro Aber dein leben Kostet mehr oder

  • hallo peter! nee näh. hast du das wirklich gebracht. ui ui ui.gruss :)

  • Mir fehlen die Worte! :twisted: Gummipilz kenne ich nur vom Auto. Selbst da wird der Reifen demontiert und von innen ausgebohrt. Dann wird der Gummistopfen von innen verklebt, so kann er sich nicht verflüchtigen. Beim Motorradreifen dürfte es ähnlich funktionieren, nur ob es sinnvoll ist? Ich finde es eher Wahnsinn, über 200km/h und dann wird gebastelt wie in der guten alten Zeit. Bei einem Reifen mit Schlauch würde ich überlegen zu reparieren. Sicher müßte Schlauch schon neu, da sonst der Flicken am Schlauch und Reifen aufeinander liegen. cu Struppel

  • Hallo Jeder Reifrnprofi rät von einer Reparatur ab und führt sie selber nicht aus. Ist nach einem Unfall ein Reparierter Pneu auffe Karre und wird dies durch einen Sachverständigen Festgestellt...na dann viel Spass. struppel...die Reparatur mit dem Gummikorken..ist nur bei Autoreifen zulässig die nicht über 200km/h zugelassen sind. Grüsse Ralf

  • Uh, ist ja eine heisse Diskussion hier, Also Ausbau des Hinterrades einer R 1100 RS geht wirklich im Minutentakt. Evtl. muß aber noch der Kennzeichträger ausgebaut werden und die Schaldämpferbefestigung gelöst weerden um genug Raum zu bieten. Bremsscheibe/Anlage verbleit am Antrieb, von daher kein Problem. Zur Pannenreperatur: BMW hat allen 4V-Boxer und Ks ein Pannenset mit Kleber und Stöbsel beigelegt. Wie schon gesagt, dient dies nur zur Notreparatur um nicht liegen zu bleiben. Wir hatten schon zweimal in der Gruppe dies auszuprobieren. Beides mal in Slovenien :twisted: :shock: Im ersten Fall hat es wunderbar funktioniert. Der Reifen war dicht und hat bis nachhause gehalten, auch bei normalen Geschwindigkeiten. Im zweiten Fall war der Reifen nicht ganz dicht zu kriegen (schleichender Plattfuss), so dass wir dann in Italien als Behelf einen Schlauch eingezogen haben. In beiden Fällen wurde der Reifen dann zu Hause durch einen Neuen ersetzt. Also als Notreparatur ganz praktikabel, wenn man eine ausreichende Sensorik für Reifen und Fahrwerk hat und nach der Reparatur besonders drauf achtet. Rennen fahren sollte man dann nicht mehr. Aber dafür sind ja auch Rennstrecken da und nicht der öffentliche Straßenverkehr. Nach Hause retten oder die Urlaubstour beenden ist schon möglich. Vorsicht natürlich vorrausgesetzt. Ich für mich selber würde aber auf jeden Fall, so schnell als möglich den Reifen ersstzen. Gruss Jörg

  • schon erstaunlich auf welche ideen leute so kommen :roll: bei nem mofa oder fahrrad ok, aber bei nem motorrad käme sowas für mich nicht in frage. ich meine jetzt als dauerlösung. um nach haus zu kommen ok, aber da hätt ich dann auch immer ein ungutes gefühl. gruß 1er, der sich sowas nicht zulegt und lieber den adac anruft

  • 1er Da hast Du Recht,ein ungutes Gefühl solltest Du mit so einem Reifen immer haben,sonst vergisste es und fährst bis es zu Spät ist. Grüsse Ralf

  • Hi @ all, Also Schlauch in Schlauchlosreifen auf Schlauchlosfelge = Blödsinn !! Der Schlauch wird durch die Walkarbeit zerstört, das ist dann wirklich ein Reifenplatzer, dann liegt man garantiert !! Ein mit Pfropfen (Schlauchlos-Rep.-Set) geflickter Reifen ist dagegen relativ sicher, sollte aber alsbald demontiert und von innen beurteilt werden. Von außen kann man nur die Lauffläche sehen, die Karkasse ist aber entscheident. Der Schlauchlosreifen wird auch nicht schlagartig, sondern nur langsam die Luft verlieren. Wer vorsichtig ist merkt das lange bevor es gefährlich wird. Pannenspray in Schlauchlosreifen = Blödsinn !! Es ist eh schon zu wenig Druck im Reifen. Der Reifenwulst muß sicher auf dem Felgenhump sitzen!! Kommt dann so etwas wie Pannenspray dazwichen, kann er zurück ins Tiefbett springen. = Reifendemontage während der Fahrt= Bums!! "In der Not frisst der Teufel Fliegen" aber nur dann Grüße von Udo

  • Schlauchlose Reifen sollten von einem Fachmann geflickt werden! Die beste Methode ist mit einem Flicken von innen und außen den Einstich verschließen,dann wird das ganze zwischen Heizkissen vulkanisiert. Die Frage ist aber wie groß der Fremdkörper war? Wenn zu viele Stahldrähte beschädigt sind, Fingerweg! Eine Notrep. mit all dem andern Zeug ist nur zum weiterfahren bis zur nächsten Werkstatt usw. gedacht. Natürlich hält es lange. Zu welchem Preis? Grüße Zweizylinder

  • Hallo Zweizylinder Kein Fachmann Repariert Dir einen Schlauchlosen Motorradreifen. Da lassen Sie alle die finger Weg....weil das keine Versicherung bezahlt, wenn was schief geht. Jeder andere der Dir den Reifen Repariert ist nur scharf auf die Kohle. Grüsse Ralf Meine Infoquellen deswegen: Mein Moppedhändler; Reifen Tanski und der ADAC. Musste mich da mal umhören weil mir nach dem Erdbeben in Kobe Japan Anfang der 90iger Jahre mal die Hinterreifen ausgegangen sind und ich mi in den Mühsam erworbenen Reifen gleich ne Schaube eingefahren habe.

  • Hier geb ich mal meinen Senf dazu: Hab letztes Jahr einen ca. 12mm langen Metallspan mit dem Hinterrad aufgesammelt, und sowas passiert ja grundsätzlich freitag abend, wenn der Reifendealer deines Vertrauens und alle anderen auch längst Feierabend haben und du samstags früh los willst.Hab mich dann hier im Forum sachkundig gemacht, die Antworten (Reifenpilot ja oder nein und wenn wie lange,Schlauch/Reifen komplett wechseln ja oder nein etc.) gingen genausoweit auseinander wie heuer. Bin dann nach dem Motto verfahren:"Einen guten Rat läßt man sich geben um anschließend jemanden zu haben, dem man vorwerfen kann, daß er ihn gegeben hat" und hab meine WE-Tour mit Reifenpilot absolviert. Und da ich bekennend schlampig bin war ich noch drei (!) Wochen länger mit dieser Notlösung ohne Probleme unterwegs. Dann hab ich den Schlauch wechseln lassen, mein Händler meinte dem Reifen macht so ein kleiner Piekser nix - und wenn der Reifenpilot die ersten (vorsichtigen) 100km ohne Druckverlust überstanden hat hält er auch weiterhin. Also hier muß jeder selbst für sich entscheiden, was er/sie für richtig hält. MFG Lutz

  • Ach leute vergesst es - das hier verkommt immer mehr zu einem forum für oberlehrerhafte potenzielle selbstmörder die sich durch besondere uneinsichtigkeit und ignoranz auszeichnen - ich für meinen teil werde solchen menschen sollte ich sie mal am str.rand stehen sehen max. 9mm blei anbieten !!!! andere leute kritisieren können die herrschaften ohne technischen bachground ja leicht - aber einsehen das sie mit ihren aktionen nicht nur sich selber (was ja sch... egal wär) sonder auch andere gefährden das ist nicht drin - schreib in diesem forum eigentlich nur mehr giftig weil es mir langsam schwer fällt diese dummheit die sich hier breit macht auch noch zu tolererieren - ignorieren geht bei sowas auch nicht weil es uns alle angeht auf was für rollendem müll manche am weg sind !!!!!!! kopfschüttelnde grüße und möged ihr nie meinen weg kreutzen KawaZ400

  • [quote="RalfRaum45"]Hallo Zweizylinder Kein Fachmann Repariert Dir einen Schlauchlosen Motorradreifen. Da lassen Sie alle die finger Weg....weil das keine Versicherung bezahlt, wenn was schief geht. Jeder andere der Dir den Reifen Repariert ist nur scharf auf die Kohle. Und warum wird kein Schlauchloser Motorradreifen repariert ? Weil es lebensgefährlich ist, einen solchen Reifen zu fahren. Keine Reifenfirma macht das und der Schrauber Deines Vertrauens wird Dir einen neuen Reifen verkaufen und den alten Reifen entsorgen, damit kein Unfug damit angestellt wird. Noch einmal SCHLAUCHLOSE REIFEN werden nicht repariert. Bei den Kräften, die auf einen solchen Reifen einwirken, übernimmt keiner dafür die Verantwortung. Brummi-1952

  • Mahlzeit!!! Auch ich mußte mit sehr kräftigem Kopfschütteln diese ganzen Kommentare lesen. Reifen flicken mti Spax, etc. Fact ist 1.: Ein Reifen, der OK ist hält dich oben ( Was beim Motorrad wichtig ist, da nu 2 an der Zahl vorhanden sind) Fact 2.: Bremsanlagen, die OK sind bringen dich ordentlich zum stehen, und fliegent dir nicht auf einmal umme Ohren, so das das Vorderrad blockiert etc... Es gibt Reifenhändler, die Dir noch nicht einmal Autoreifen (Schlachlos) reparieren, da das Auto zuviel Kraft hat, und die Sicherheit bei Ausgefahrener Geschwindigkeit nicht mehr gegeben ist!!! Und wir wissen doch alle, das die Fliehkräfte bei Motorräder in der Regel sogar noch höher sind. Warum darf man z.B. nur bei Rennmaschinen Hochgeschwindigkeitsreifen aufziehen? Garantiert nicht, weil es schöner aussieht. Ich bin auch jemand, der möglichst viel selbermacht, und ich muß auch aufs GEld schauen. Und wenn ich bei nem anderen Händler oder bei Ebay das Teil billiger bekomme, dann mache ich dies auch! Aber man muß sich mit einem im Klaren sein: Jeder, der beabsichtigt mit Gefuschter Scheiße rumfährt, ist ein potenzieller MÖRDER !!! Zwar ist man selber die Knauschzone beim Moped, nur erklär mal das den Eltern von dem toten kleinem Kind...Tja, ich hab da ja auch ne Schramme abbekommen!!!Aber 10¤ hab ich gespaart. Geil wa!!! Bremsscheiben, Bremsbeläge und Reifen gehören nun mal zu den Verschleißteilen. Und diese sollten dann nach besten Wissen und GEwissen ausgetauscht und in Schuß gehalten werden. So, ohne den sogenannten Oberlehre spielen zu wollen, aber dies ist meine Private und ehrliche Meinung!!!

  • REIFENREPARATUREN (SCHLAUCHLOSREIFEN) Aufgrund spezifischer Vorschriften in einzelnen Ländern kann keine generelle Empfehlung für Reifenreparaturen gegeben werden. Informationen für Ihr Land erhalten Sie bei Ihrem Reifenhändler. Falls eine Reparatur erlaubt ist, empfiehlt METZELER, nur kleine Leckstellen im Laufflächenbereich mit Hilfe eines Pilzkopfstopfens zu reparieren. Das Einlegen eines Luftschlauchs zum Abdichten eines beschädigten Reifens ist verboten. http://www.metzelermoto.de/product_info/safety.asp#11 LG Udo :wink:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!