Lockdown Teil 2

  • Warum ist das etwas anderes? Nur weil wir Händewaschen seit etlichen Jahren als Hygienemaßnahme kennen?


    Bestimmt hat es damals auch gegen das Händewaschen Widerstand gegeben. Mit welchen Argumenten auch immer.

    Irgendwann hab ich ihn...

  • Alles hat irgendwann ein Ende

    Denke mal an die spanische Grippe, die Pest usw.

    Aber die ultimative Sicherheit, dass nie wieder was ausbrechen könnte, gibt es ja sowieso nicht.

    Irgendwann (hoffentlich bald) wird man dann weitermachen können, wie bisher.

    Ich habe mich bemüht, eine abwägende Antwort zu liefern.

    Die ist nunmal nicht so einfach wie Deine.

  • Warum ist das etwas anderes? Nur weil wir Händewaschen seit etlichen Jahren als Hygienemaßnahme kennen?


    Bestimmt hat es damals auch gegen das Händewaschen Widerstand gegeben. Mit welchen Argumenten auch immer.

    OK, dann bist Du schonmal dafür, oder grundsätzlich nicht abgeneigt, dass Abstandsregeln und Maskenpflicht, ganz unabhängig von Corona, obligatorisch bleiben sollten?

  • Also glaubst Du, dass es grundsätzlich unvernünftig war, wie wir alle zuvor gelebt haben und dass man grundsätzlich nicht davor zurückschrecken sollte, vernünftige Maßnahmen einzuführen, um sowas nicht noch einmal zu erleben?

    Was wäre denn zukünftig mit dem freien Reisen, Feiern, Festivals, Stadionbesuche o. Ä.?

    Einmal editiert, zuletzt von gs.a-tourer ()

  • Interessanter Ansatz.

    Wie meinst Du das?

    Ich meine es in Sachen Disziplin, in Richtung fürsorgliches Denken anderen Mitmenschen gegenüber.

    Ich sehe hier auf der anderen Seite eher eine Gesellschaft, die ständig damit beschäftigt ist, an sich selbst zu denken, - ihre eigenen persönlichen Vorteile zu nutzen und nur für ihre Vorteile zu kämpfen.


    Dabei wird sich immer schön auf Demokratie berufen, selbst wenn man sich selber überhaupt nicht demokratisch, und was damit überein stimmen sollte, sozial verhält.


    Ich sehe Minderheiten, die Gerichte beschäftigen und ein riesen Fass aufmachen...! Schon ist der Begriff "Diskriminierung" im Raum.

    (Und alles, um in irgendeinem Bau ein gendergerechtes Scheißhaus entstehen zu lassen, also ein geschlechtsneutrales beispielsweise. Dies ist nur ein Beispiel, um den Gedanken zu erklären)) Es gibt wichtigere Probleme.


    Von den narzisstischen Selbstdarstellern will ich gar nicht erst anfangen.


    Tschulliung, wollte mich hier auch nicht in Gedanken verlieren,

    ist nicht meine Art ...

    Ich leg mich nochmal hin ...

  • gs.a-tourer: Kannst du auch mal Ruhe geben?

    So Leute, die auf Teufel komm' raus eine Diskussion aufrecht erhalten wollen, sind für mich Trolle.

    Dein Thema interessiert mich einen Scheiß. *ignored*

    Keine Panik!

    Einmal editiert, zuletzt von Konni66 ()

  • Das ist doch alles Spekulation. Es hat sich die Wirksamkeit von Maßnahmen gezeigt. Wenn es besser wird, muss neu bewertet und entschieden werden.

    Und bei erneuten Ausbrüchen auch wieder schnell reagiert werden.

    Für den Corona Virus war unsere Lebensweise jedenfalls ein gefundenes 'Fressen'.

    Vielleicht sollte einiges wirklich mal überdacht werden.

    Mit der Prämisse: so viel Freiheit wie möglich.

    Irgendwann hab ich ihn...

  • Also sollten wir zukünftig, bei Allem was wir machen, zunächst schauen, ob es der Allgemeinheit dient?

    Das heißt, bevor wir beispielsweise ein Fußballspiel oder Konzert, in einem Stadion zulassen, erst abwägen, ob die daraus resultierende Gesundheitsgefahr überhaupt der Allgemeinheit zuträglich wäre und es im Zweifel lieber verbieten?

    Gleiche Kriterien könnte man demnach z. B. auch für den Einkaufsbummel ansetzen?

  • gs.a-tourer : Der Eindruck festigt sich, dass bei Dir immer alles "grundsätzlich" und "absolut" betrachtet werden muss; Differenzierungen scheinen Dich arg zu stören.

    Bei manchen, für mich wichtigen Dingen, ist das bei mir tatsächlich so.

    Wie gesagt, ich habe diese Diskussion angestoßen, um einmal herauszufinden, ob es Anderen diesbezüglich überhaupt genauso geht.

  • gs.a-tourer: Kannst du auch mal Ruhe geben?

    So Leute, die auf Teufel komm' raus eine Diskussion aufrechter erhalten wollen, sind für mich Trolle.

    Dein Thema interessiert mich einen Scheiß. *ignored*

    Ist Deine Sache.

    Aber warum antwortest Du überhaupt, wenn es Dich sowieso nur einen "Scheiß" interessiert?

  • Das ist doch alles Spekulation. Es hat sich die Wirksamkeit von Maßnahmen gezeigt. Wenn es besser wird, muss neu bewertet und entschieden werden.

    Und bei erneuten Ausbrüchen auch wieder schnell reagiert werden.

    Für den Corona Virus war unsere Lebensweise jedenfalls ein gefundenes 'Fressen'.

    Vielleicht sollte einiges wirklich mal überdacht werden.

    Mit der Prämisse: so viel Freiheit wie möglich.

    Oder meinst Du vielleicht, soviel Freiheit, wie nötig?

  • Also sollten wir zukünftig, bei Allem was wir machen, zunächst schauen, ob es der Allgemeinheit dient?

    Das heißt, bevor wir beispielsweise ein Fußballspiel oder Konzert, in einem Stadion zulassen, erst abwägen, ob die daraus resultierende Gesundheitsgefahr überhaupt der Allgemeinheit zuträglich wäre und es im Zweifel lieber verbieten?

    Gleiche Kriterien könnte man demnach z. B. auch für den Einkaufsbummel ansetzen?

    Fragst Du nur zurück, um zurück zu fragen?


    Diese Fragen dürften sich nicht, auf das, was ich geschrieben habe, stellen.

    (Bin raus hier) ...


    :)

    Ich leg mich nochmal hin ...

  • Ich denke dass wir als Gesellschaft gut beraten sind uns Gedanken

    im Umgang mit virusverbreitung hinsichtlich Risikogruppen

    zu machen .


    Die echte Virus Grippe haben wir schon viele viele Jahre . Mit jährlich 2.000-20.000 toten .

    Und wer nicht selbst im Umfeld direkt betroffen war hat sich doch um diese Anzahl von Opfer keine Gedanken gemacht .

    Hier gibt es schon lange einen Impfstoff , und Risikogruppen könne/sollten sich impfen lassen . Und trotz der Impfungen wirkt es nur bedingt weil das Virus sich ständig verändert .


    2020 ist nun Ausnahmesituation weil die Menschheit völlig überrascht wurde .

    Dementsprechend teilweise kopflos reagiert wurde .

    Aber es MUSSTE reagiert werden ! !

    Ob und was nun wirklich angemessen war , wird sich evt in den nächsten Jahren der Aufarbeitung zeigen .


    Nebenbei:

    Ein bisschen sorge hab ich . ...

    Es sind extreme freiheitseinschränkungen verordnet worden . Quarantäne ist Freiheitsberaubung . Den Laden schließen müssen ist kein Recht auf freie berufsausübung . Kontaktbeschränkungen (5 Leute / zwei Haushalte ) greifen extrem ins Privatleben ein . ..... ich hoffe dass nicht manch ein Politiker „auf den Geschmack gekommen ist“ . Ich hoffe dass diese nun leicht geöffnete Tür sich wieder schließt und lange und dauerhaft zu bleibt .


    Ich denke dass uns Covid 19 auch sehr viele Jahre begleiten wird , ebenso wie Influenza-Grippe Virus .

    Wenn der Impfstoff entwickelt ist wird es für Risikogruppen eine Hilfe sein , aber kein 100% Schutz .


    Beim Grippe Virus hat der Staat nichts verordnet und wir haben als Gesellschaft keinen Risiko Patienten geschützt.

    Nun bei Covid 19 werden alle Register gezogen , dass manch einer sagt es ist zu viel .

    Ich meine , Staat und jeder einzelne sollte sich mal Gedanken machen .

    Ausbreitung von Viren im Winterhalbjahr berücksichtigend , sich entsprechend zu verhalten , oder Maßnahmen auch anzuordnen .

    Das könnte evt tragen von ffp2 oder ffp3 Masken in Krankenhäuser oder Altenheimen sein . Oder einfach mit Grippe/Covid anzeichen mal ein paar Tage mit dem hintern zu Hause zu bleiben , und eben nicht auf die große indoor Party zu gehen .


    Denn , wenn wir n Zukunft jedes Jahr viele tausend Grippe tote und zudem noch viel tausend Covid tote der Risikogruppen haben , haben wir als Gesellschaft versagt .

  • Ich glaube ebenso, dass erstmal alles getan werden muß, diese Pandemie zu besiegen.

    Genauso habe ich bedenken, dass so mancher Politiker "auf dem Geschmack" kommen könnte, oder es gar schon soweit ist.

    Denn wenn die Corona Krise erstmal im großen Stil instrumentalisiert wird, um eigene Interessen durchzusetzen, dann ist es im Grunde schon zu spät.

    Mir persönlich geht schon seit Langem diese mediale Dauerbeschallung, bei der sowieso nichts von Substanz rüber kommt, vollkommen auf den Sack.

    Hier wäre wohl auch mehr Qualität, als Quantität besser.

    Wohlmöglich werden in Zukunft auch unbequeme Entscheidungen zu treffen sein, wenn es beispielsweise darum gehen müßte, vor der Pandemie zu kapitulieren und man einfach weitermachen müßte, wie bisher.

    Denn ewig wird das Alles sowieso nicht mehr finanzierbar sein.

    Viele Menschen scheinen sich auch längst schon mit der Situation, innerlich abgefunden zu haben.

    Diese Passivität stört mich persönlich etwas.

    Ob am Ende viele Todesopfer zu beklagen sind, wird sich rausstellen.

    Und es ist am Ende auch nicht hauptsächlich entscheidend, ob wir als Gesellschaft versagt haben, sondern dass wir, mit unseren freiheitlichen Werten, diese Pandemie, relativ unbeschadet überstehen.

  • Aber glaubst Du nicht, dass das Risiko, sich eine einfache Grippe einzufangen (Corona nicht mit eingeschlossen), nicht mit zum Leben dazugehört?

    Bis jetzt habe ich es so hingenommen. Ab und zu bekommt man eine Grippe. Da eine Maske andere Personen schützen kann, werde ich dann wahrscheinlich eine tragen.

    Und für den Umgang mit Risiko Personen sollte das alle machen.

    Ich kann aus Erfahrung sagen: es tut nicht weg.

    Irgendwann hab ich ihn...

  • Oder einfach mit Grippe/Covid anzeichen mal ein paar Tage mit dem hintern zu Hause zu bleiben , und eben nicht auf die große indoor Party zu gehen .

    Es würde schon reichen, wenn manche das Zeug nicht mit auf Arbeit schleppen würden. Krank ist krank, bleibt daheim! Und steckt nicht erst die Kollegen an und fallt dann mindestens 2-3 Wochen aus, weil ihr es verschleppt habt. :cursing:

    Motorräder sind überlebenswichtig!

    Dinosaurier hatten keine und ZACK: ausgestorben. ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!